Hessischer Bildungsserver / Medienbildung / Schule@Zukunft

Medienbildungskonzepte

 

Medienbildung ist eine wichtige Schulentwicklungsaufgabe. Ihre Vermittlung ist als besondere Bildungs-und Erziehungsaufgabe fächerübergreifend angelegt. Zur Umsetzung ist ein schulisches Medienbildungskonzept erforderlich, das als Teil der Schulentwicklung den Rahmen absteckt. Zudem gibt es ein fächerübergreifendes Mediencurriculum, das die Unterrichtsaufgaben auf die Fächer verteilt.

Jede Schule ist gefordert, ein auf ihr Schulprogramm abgestimmtes individuelles Medienbildungskonzept zu entwickeln beziehungsweise bestehende Konzepte weiterzuentwickeln, damit digitale Medien und Lernumgebungen sinnvoll in den Unterricht aller Fächer eingebunden werden können."*

 

Ein Medienbildungskonzept setzt sich mindestens aus diesen Teilen zusammen:

  • Bezug zum Schulprofil
  • Ist-Stand-Analyse der medienpädagogischen Aktivitäten der Schule
  • Pädagogisch-didaktisches Nutzungskonzept
  • Umsetzungsplanung in Bezug auf Implementierung und Fortbildung
  • Ausstattungskonzept

 

Um alle Schulen bei der Erstellung oder der Weiterentwicklung eines schulischen Medienbildungskonzepts zu unterstützen, gibt es mittlerweile vielfältige Angebote:

Unter diesen Links können Sie sich über die verschiedenen Angebote informieren. Sollten Sie Zweifel haben, welches Angebot für Ihre Schule am besten passt, dann können Sie sich gern an das Team „Netzwerk Medienbildung Grund- und Förderschulen“ wenden.

 

*siehe (https://kultusministerium.hessen.de/schule/medienbildung-centerpage/medienkompetenz-von-lehrkraeften-centerpage/medienbildungskonzept)