Hessischer Bildungsserver / Medienbildung / Schule@Zukunft

Budenberg

Die in einigen Schulen schon seit vielen Jahren eingesetzte Lernsoftware Budenberg wurde von den Hessischen Medienzentren als Landeslizenz für Grund- und Förderschulen erworben. Sie wurde Ende 2007 in der Version 10/07 über die Medienzentren an die Schulen ausgeliefert.

Die ausgelieferten CDs sind individualisiert. Das heißt, es gibt für jede Schule einen eigenen Lizenzschlüssel, der auf der CD enthalten ist. Anleitungen zum Installieren etc. liegen jeder CD bei.

  • Die Lizenz für die Version 10-07 ist zeitlich unbegrenzt.
  • Es gibt kein Junktim zwischen dieser Landeslizenz und den Abonnement-Regelungen einzelner Schulen. Der auf Wunsch einiger Schulen vorgenommene Wechsel des Update-Termins von Ende auf Mitte des Jahres hat zur Folge, dass (einmalig) bereits nach einem halben Jahr ein Update angeboten wird.
  • Die für die Version 5/08 vorgesehenen neuen Programme sind, so wie bei Budenberg üblich, als Testversion bereits in der Version 10/07 enthalten und bis 01.11.08 einsetzbar.
  • Besonders für Schulen die das Programm jetzt, d.h. im April 2008, erstmalig einsetzen und sich in rund 70 Programme einarbeiten scheint es nicht notwendig, gleich wieder die nächste Version zu erwerben. Die Versionsunterschiede erkennt man auf der Programme-Seite der Budenberg-Homepage an den Markierungen "Neu" bzw. "Test".
  • Wenn eine Schule trotzdem eine Rechnung bekommt liegt dies ausschließlich daran, dass sie unabhängig von der Landeslizenz für die Version 10-07 individuell ein zusätzliches Update-Abkommen abgeschlossen und nun eine Rechnung für ein aktuelles Update erhalten hat. Diese Schulen müssen sich überlegen, wie sie mit ihrem Abonnement für Updates umgehen: Sie haben es individuell abgeschlossen, da müssen sie es auch individuell kündigen, wenn sie das denn wollen.

Zur Homepage der Budenberg-Programme: » http://www.budenberg.de/

Hinweis:

Die obige Beschreibung stellt den Stand Juni 2009 dar. Eine Aktualisierung erfolgt, sowie die ensprechenden Anfragen beantwortet wurden.