Hessischer Bildungsserver / Medienbildung / Schule@Zukunft

LEPION

Einige Schulen führten zu Beginn des Jahres 2010 Klage darüber, dass sie sich mit 40,-€ an den Lizenzkosten zu Antolin beteiligen sollen. Für diese Schulen hier der Hinweis, dass es mit LEPION (Lese-Pirat-Online) eine kostenlose Variante gibt.

Zitat WIKI ( http://de.wikipedia.org/wiki/Lepion ):

Verbreitung [Bearbeiten]

Da Lepion ein kostenloses Programm ist, und keine extensive Werbung treibt, ist es auf Mundpropaganda angewiesen. Sein Verbreitungsgebiet beschränkt sich deswegen im Kern auf Nordrhein-Westfalen und Bayern. Es wird allerdings auch an Schulen in zahlreichen anderen Bundesländern und im Ausland eingesetzt. Die Zahl der Lepion-Schulen stieg bis zum Dezember 2008 auf fast 2.000. Das Angebot wird von etwa 60000 Schülern in Deutschland, Österreich und der Schweiz genutzt und enthält Quizfragen zu etwa 3700 Büchern der Kinder- und Jugendliteratur (Stand: Dezember 2008). Schüler/innen haben weit mehr als 5 Millionen Fragen bearbeitet (Stand: Dezember 2008). Der Schwerpunkt liegt bei den Klassen 1 bis 7.

Einige interessante Zahlen
(Stand 06.07.2016):

angemeldete Schulen: 697
angemeldete Lehrer: 2.753
angemeldete Schüler: 20.786
vorhandene Bücher: 7.597
vorhandene Hörbücher: 18
beantwortete Fragen: 12.858.636 (seit 01.01.05)
bearbeitete Bücher: 1.217.291

Zur LEPION-Homepage