Hessischer Bildungsserver / Medienbildung / Schule@Zukunft

Grundsätzliche Informationen und häufig gestellte Fragen

Online-Anwendung zur Leseförderung in den Klassen 1 - 10

Antolin ist eine web-basierte Plattform für die Leseförderung. Zur Benutzung benötigt man also nur einen Browser, es sind keinerleit Installationen notwendig. Kinder wählen eigenständig Bücher aus, die sie gern lesen möchten, und beantworten nach dem Lesen Fragen zu dem jeweiligen Buch. Auf diese Weise fördert Antolin das sinnentnehmende Lesen und motiviert die Kinder, sich mit den Inhalten der gelesenen Werke auseinander zu setzen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Schroedel-Verlages.

Lehrerinnen und Lehrer erhalten einen gesonderten Zugang, der einen Überblick über die Lesevorlieben und die Leseleistung der Schülerinnen und Schüler verschafft. (Mit ihrem Zugang richten die Lehrer dann Zugänge für ihre Klassen und Schüler ein.) Die Daten geben Aufschluss über die Entwicklung der individuellen Lesebiografie und machen etwaige Defizite deutlich. Dadurch entsteht eine optimale Wissensgrundlage für die gezielte Leseförderung im Unterricht.In der Datenbank sind derzeit (Januar 2011) über 30.000 Kinder- und Jugendbücher enthalten - vom Klassiker bis zur Neuerscheinung. Jedes Jahr sollen bis zu 1.000 neue Titel dazukommen. Weiter ausgebaut wurde insbesondere die Erweiterung auf Buchtitel, die auch für die Sekundarstufe I interessant sind. Eine schöne Neuerung ist, dass nun auch Fragen zu Lesebüchern/ Lesebuch-Texten angeboten werden. So kann Antolin noch stärker in den klassischen Deutschunterricht einbezogen werden.

Kosten: Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2005/06 stand allen Grundschulen und zum Nutzerkreis zählenden Förderschulen des Landes Hessen für die Dauer von zunächst einem Schuljahr die Nutzung des Buchportals „Antolin“ kostenfrei zur Verfügung. Die Bezahlung der bisher jährlich verlängerten Lizenz erfolgte und erfolgt aus den gemeinsamen Mitteln der komunalen Medienzentren in Hessen.
Je nach Region muss die Schule eine Selbstbeteiligung in Höhe von 40,-€ pro Schule und Jahr aus ihrem Schulbudget selber tragen. Für welche Regionen bzw. Städte die Nutzung akutell  kostenlos ist, erfahren Sie hier.

Laufzeit der aktuellen Lizenz: Es gibt keine aktuelle Lizenz mehr, die letzte galt bis Ende Januar 2012.

Schulungen:
Bitte wenden Sie sich an eine(n der Fachberater Neue Medien.

Zugangsdaten verlegt oder vergessen?
Nur wenn Sie Ihr Passwort verlegt oder vergessen haben, wenden Sie sich bitte mit Angabe der Schulnummer direkt an die Serviceabteilung des Verlages. In allen anderen Fragen: Siehe unten.

Sie haben keine Zugangsdaten?
Alle Grund- und Förderschulen wurden im Januar 2006 versorgt. Bitte richten Sie Rückfragen hierzu mit Angabe der Schulnummer an Michael Finselbach , Amt für Lehrerbildung, Frankfurt.

Sie sind zwar keine Grund- und Förderschule, wollen das Programm aber trotzdem nutzen?
Das Programm kann von Schulen aller Schulformen genutzt werden. Wenden Sie sich bitte direkt an Ihr Medienzentrum, damit es die Nachfragen zentral weitergeben kann. Die Lizenz ist nur durch die Obergrenze von insgesamt 1.500 Schulen begrenzt, unabhängig von der Schulform.

Stand der Nutzung von Antolin durch Schulen in Hessen, Anzahl noch freier Lizenzen: Info-Seite

Was man mit Antolin noch so machen kann:
Lesewettbewerb des Medienzentrums Fulda
Eine Idee aus Herborn